Sportfreunde 07 II vs. SG Werden 80

Von Beginn an ließ sich unsere Mannschaft von hochmotiviert aufspielenden Gegnern den Schneid abkaufen. Die Sportfreunde aus Rüttenscheid gingen aggressiv in die Zweikämpfe und ließen den Werdenern so kaum Platz zur Entfaltung. Eine Angriffswelle nach der nächsten rollte auf unser Tor zu. Allerdings waren Phil und seine Vorderleute auf der Hut und ließen keine ernsthaften Torchancen zu. Leider fand die SG überhaupt nicht ins Spiel und ließ dem Gegner zu viele Freiräume. Ein Spielaufbau fand überhaupt nicht statt und die Angriffe wurden nur durch Befreiungsschläge ins Niemandsland abgewehrt. In der 23. Minute dann die logische Konsequenz… Ein gegnerischer Stürmer war auf der halbrechten Position alleine durch, schaffte es aber nicht den glänzend reagierenden Phil zu überwinden. Der Ball sprang unglücklich an Dennis` Hand und der Schiri pfiff Elfmeter, den die Gastgeber sicher verwandelten. Leider genügte dieser Rückstand auch nicht als Weckruf für die Werdener, die zwar leidenschaftlich verteidigten, aber nach vorne keine Akzente setzen konnten. Gegen dieses Abwehrbollwerk wusste der Gastgeber aber auch kein richtiges Gegenmittel und rannte sich ein ums andere Mal fest oder sah sich zu überhasteten Abschlüssen gezwungen. Als die Werdener schon den Pausenpfiff herbeisehnten, um in der Halbzeit neue Kräfte reaktivieren zu können, zappelte der Ball erneut in den Maschen. Ein etwas unglückliches Foul auf der rechten Abwehrseite nutzen die Sportfreunde, um auf 2:0 zu erhöhen. Der Freistoß segelte über Mann und Maus hinweg und senkte sich in den oberen, rechten Winkel. In der Pause waren die Mannen von Peter restlos bedient, aufgrund der wohl schlechtesten Leistung seit Menschengedenken und gelobte Besserung.
Und siehe da, unsere Mannschaft war in der zweiten Halbzeit kaum wieder zu erkennen. Die Hausherren wurden früh in der eigenen Hälfte attackiert und selbst zum reagieren gezwungen. In Folge dessen kamen wir zu ein paar guten Gelegenheiten die leider ungenutzt blieben. Als ein Spieler der Heimmannschaft den Ball im eigenen Strafraum klar mit der Hand berührte, warteten alle auf den fälligen Pfiff des Schiedsrichters, dessen Pfeife aber zum Erstaunen aller stumm blieb. Die Werdener riskierten nun mehr und hätten auch durch einen gefährlichen Konter höher zurückliegen können. Als das Spiel zwischen Anschlusstreffer und endgültigem Siegtreffer hin und her wog, nutze Marvin in der 77. Minute einen Fehler der Abwehr der Sportfreunde eiskalt aus und ließ dem Torhüter im Eins gegen Eins keine Chance. Der Anschlusstreffer schien den Werdenern neue Flügel zu verleihen. Dann ein Freistoß aus knapp 20 Metern aus halblinker Position. Marvin legte sich den Ball zurecht und versuchte den Ball an der Mauer vorbei zu zirkeln. Wieder ging die Hand des Verteidigers mehr als deutlich an den Ball, um dem Torwart eine Parade zu ersparen. Unglaublicherweise blieb die Pfeife des Unparteiischen wieder stumm, was zu deutlichen Unmutsäußerungen auf und neben dem Platz führte. Der Ausgleich war zum Greifen nah, aber der Ball wollte nicht über die Linie. Besser machte es die Heimmannschaft in der 85. Minute. Ein Freistoß konnte nicht endgültig geklärt werden und fiel einem gegnerischen Stürmer vor die Füße, der zum umjubelten 3:1 traf.
Diese Niederlage war aufgrund des Spielverlaufes etwas unglücklich, aber aufgrund der komplett verschlafenen ersten Halbzeit nicht unverdient.
Nächste Woche kommt mit Blau-Weiß Mintard kein geringerer als der Serienmeister ins Löwental. Aber schon letzte Saison haben die Werdener bewiesen, dass auch Mintard verwundbar ist und wird nach der Auftaktniederlage darauf brennen, die ersten drei Punkte der noch jungen Saison einzufahren. Anstoß ist um 13 Uhr im Löwental.

Es spielten: Phil – Dennis, Alex S., Thomas, Alex H.( Raif) – Michael Sch., Julian (Timm), Stefan (Robin), Fabian – Robin, Marvin

Kommentar schreiben

Kommentar